Festgeld ist eine gute und sichere Geldanlage. Sie bietet lukrative Zinsen und ist für alle geeignet, die ihr Geld über einen längeren Zeitraum anlegen möchten. Für das Festgeldkonto können unterschiedliche Laufzeiten, je nach Bank von einem Monat bis hin zu zehn Jahren – gewählt werden. Die Zinsen sind umso höher, je länger die Laufzeit ist. Bei der Wahl der Laufzeit sollte man überlegen, wie lange man das Geld nicht benötigt. Während der Laufzeit kann man über das Geld nicht verfügen. Die Banken gewähren für das Festgeld eine Einlagesicherung, bis zu einer bestimmten Höhe oder unbegrenzt. Bei einer Insolvenz der Bank gehen die Einlagen der Kunden nicht verloren. Die Zinsen für das Festgeldkonto richten sich nach der marktüblichen Zinssituation. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Festgeld ist für viele Menschen eine sehr interessante Form der Geldanlage. Zum einen ist dem Anleger eine große Sicherheit gegeben, zum anderen sind auch die Zinsen sehr hoch. Sicherheit bekommt der Anleger, da die Banken einen Festzins geben. So ist es zum einen sicher, dass die Geldanlage einen Gewinn erzielt und zum anderen ist es auch schon bei dem Abschluss klar, wie hoch der Gewinn ausfallen wird. Da aktuell viele Banken auf dem Markt vertreten sind, sollte ein Anleger, der das Festgeld eröffnen möchte, einen Vergleich machen. Nur über diesen lassen sich die Konditionen aller Banken einsehen, sodass dann letztendlich auch das Festgeld eröffnet werden kann, was den besten Gewinn erzielen kann. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Festgeld für 1 Jahr anzulegen, dieses bieten eigentlich alle Banken an. Es ist sozusagen ein Standardprodukt der Banken. Der Anleger erreicht, dass er zwar einen guten Zinssatz erzielen kann, ist aber dennoch ein wenig flexibel in seiner Geldanlage. Der Vorteil kann es sein, dass der Anleger nach der Laufzeit neu entscheiden kann, bei welcher Bank er sein Geld anlegt. Da die Angebote der Banken sehr von dem Marktzins abhängig sind, kann es ein großer Vorteil werden, wenn der Zins für das Festgeld nach einem Jahr angepasst werden kann. Für viele andere Anbieter aber ist es wichtiger, dass die Banken ihnen gleich mit dem Abschluss des Festgeldes einen höheren Zinssatz anbieten. Und dieses ist eben bei den Anlagen gegeben, die längerfristig geschlossen werden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mit einem Festgeldkonto können die Anleger mehr aus ihrem Kapital machen, die eine bestimmte Zeit auf ihr Geld verzichten können. Bei der Anlagevariante kann in der Laufzeit das Geld aus der Anlage nicht genutzt werden, erst zum Ende der Laufzeit steht das Geld wieder dem Kunden zur Verfügung. Dieses ist auch der Grund, warum die Banken einen sehr hohen Festgeldzins vergeben können. Die Banken haben über die Laufzeit eine Sicherheit, dass sie in der Zeit mit dem Geld der Kunden arbeiten können. Bei der Geldanlage Festgeld oder Girokonto kann der Kunde immer über sein Geld verfügen, sodass auch hier die Zinsen nicht so hoch angesetzt werden. Bei dem Festgeldkonto wird der Festgeldzins dem Kunden als ein Festzins gegeben. Somit hat der Zinssatz, der bei der Eröffnung des Kontos bestand, auch für die gesamte Laufzeit eine Gültigkeit. Diesen Beitrag weiterlesen »

Pauschal kann nicht gesagt werden, bei welcher Bank es die besten Festgeld Konditionen gibt. Immer wieder kommt es dazu, dass die Banken ihre Zinsen für das Festgeld ändern. Aber auch die individuelle Anlage kann die Suche nach den besten Festgeld Konditionen stark beeinflussen. Der Markt bestimmte die Konditionen bei dem Festgeld sehr stark. Viele Banken stehen im Wettbewerb um die Gunst der Anleger. Nicht zuletzt die Tatsache, dass viele Direktbanken auf dem Markt sind, macht es für die Kunden sehr schwer, sich für eine Bank entscheiden zu können. Denn erst das Aufkommen der Onlinebanken hat das Festgeld zu dem gemacht, was es jetzt ist: eine der am meisten genutzten Geldanlagen. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Geldanlage Festgeld kann in dem Bereich der Geldanlage als eine der sichersten den Kunden auch einen hohen Gewinn versprechen. Sie ist schon recht lange auf dem Markt erhältlich, hat aber erst in den letzten Jahren so richtig von sich Reden machen können. Der Grund dafür liegt nicht zuletzt in den Onlinebanken. Erst durch diese ist die Geldanlage Festgeld zu einer sehr gut verzinsten Anlagevariante geworden. Der Kunde kann durch den Wettbewerb, den die Banken führen profitieren, da so immer bessere Zinsen aufgetreten sind. Auch kann es mehr Menschen, durch das bequeme Onlinebanking ermöglicht werden, dass sie überhaupt ein Termingeld, wie dieses führen. Nach und nach sind auch die Filialbanken nachgezogen, aber können diese an den guten Zinssatz der Direktbanken nicht herankommen. Dieses wird auch der Vergleich der Festgeldkonten zeigen.

Was der Vergleich leisten kann

Nur über einen Vergleich kann der Nutzer alle Banken einsehen. Er kann die Konditionen der Banken einsehen, sich über die Kosten informieren und zusätzliche wichtige Informationen erhalten, was die Leistungen der Banken und der Konten betrifft. Im Vordergrund des Vergleichs steht der Zinsvergleich. Da der Zins als Festzins für die gesamte Laufzeit der Geldanlage festgelegt ist, ist es sehr wichtig, dass der richtige Zins auch bezogen werden kann. Denn der Gewinn wird direkt so beeinflusst.

Für den Zins des Festgeldes ist es entscheidend, wie - der aktuelle Markttrend aussieht, - welche Anlagesumme besteht und - welche Laufzeit der Anleger wünscht.

Anhand dieser Größen werden die Banken ihren Zins bemessen, den der Rechner dann angeben wird. Der Nutzer kann auf den ersten Blick sehen, bei welchem Kreditinstitut sich ein Abschluss lohnt, welches also gute Zinsen anbieten kann. Der Vergleich liefert das Ergebnis nämlich nach dieser Größe sortiert. Auch ist es für die Anleger von Vorteil, den Vergleich zu nutzen, da dieser erst nennt, bei welcher Bank eine Geldanlage Festgeld gemacht werden kann, da viele der Banken dieses an einer Mindestanlagesumme und an der Laufzeit festlegen. Neben der Zinshöhe aber sind auch die Kosten, wenn die Banken diese erheben, aus dem Vergleich ersichtlich.

Zu den anderen Leistungen der Banken, die der Vergleich nennt, zählt zum Beispiel der Punkt der Zinsausschüttungen. Diese sollte der Nutzer des Rechners auch beachten, denn so lassen sich ganz einfach höhere Gewinne erzielen. Auf der einen Seite kann es einen Vorteil bringen, wenn die Zinsen oft ausgeschüttet werden, da so auch Zinseszinsen erzielt werden können. Auf der anderen Seite kann es einen steuerlichen Vorteil bringen, wenn die Zinsen nur zum Ende der Laufzeit anfallen und dann versteuert werden müssen. Wer alle Informationen aus dem Vergleich zu nutzen weiß, der wird sich sicherlich für die beste Geldanlage Festgeld entscheiden.

Für alle Anleger ist es zu empfehlen, dass sie ihre Produkte auswählen, nachdem sie einen Produktrechner gemacht haben. Gerade bei dem Festgeld aber, dass fast ausschließlich über die Zinsen, die erwirtschaftet werden können, sich von den anderen Banken unterscheidet, ist der Rechner unverzichtbar.

Warum Festgeldrechner?

Bei dem Festgeldkonto entscheidet sich der Anleger für eine langfristige Geldanlage, die vor dem Ende der Laufzeit nicht gekündigt werden kann. Auch sind die Zinsen in diesen Zeiten für die Anleger durch die Banken festgelegt. Wer also bei dem Abschluss des Festgeldes sie mit einem bestimmten Zinssatz abschließt, der wird diesen Zinssatz in der gesamten Laufzeit nutzen müssen. Der Festzins gibt dem Anleger ein großes Maß an Sicherheit, was die Höhe des Gewinns ausmacht. So kann besser geplant werden, wenn gewusst wird, welchen Gewinn man mit der Geldanlage erzielen kann. Auf der anderen Seite kann es bei niedrigen Zinsen auch dazukommen, dass der Festzins dem Kunden einen Nachteil gibt, wenn die Zinsen nicht an das aktuelle Zinsniveau angepasst werden können. Diesen Beitrag weiterlesen »

Nicht umsonst bezeichnet man das Festgeld als eine sehr sichere Form der Geldanlage. Dieses fängt schon mit den Zinsen bei dem Festgeld an. Die Banken, die dem Kunden eine Festgeldanlage anbieten, die können sich sicher sein, dass der Kunde auch zu der gewünschten Laufzeit das Geld bei der Bank belässt. Eine vorzeitige Kündigung ist ausgeschlossen. Dafür vergeben die Festgeld Banken dann einen sehr sicheren Zinssatz, der dem Kunden eine gewisse Planung erlauben kann. Die Zinsen bei dem Festgeld sind Festzinsen, sodass die Banken nicht eine Zinsänderung am Markt dazu nutzen können, dass sie die Festgeldzinsen anpassen.

Dieses sollte sich der Anleger bewusst machen, wenn er die Geldanlage abschließt. Denn es kann nicht immer auch ein Vorteil für einen Anleger sein, dass ein Festzins angeboten wird. Sicher ist es gut, wenn der Zins sehr hoch steht, aber in den Zeiten, in denen ein niedriger Zinssatz bei dem Festgeld besteht, kann es bei einer langen Laufzeit auch zu unnötigen Gewinneinbußen kommen. Da die Festgeld Banken ihren Zins aber auch an der Laufzeit und an dem Anlagebetrag bemessen, kann dieses den Zinssatz zudem beeinflussen. Aber auch hier ist wieder Vorsicht geboten. Wer in einer niedrigen Zinszeit versucht, die Zinsen Festgeld mit einer langen Anlagezeit aufzubessern, der sollte sich auch dieses gut überlegen. Sicherlich gewinnt der Anleger mehr, wenn er der Bank länger sein Geld bereitstellt, aber kann es auch dazukommen, dass der Zins angehoben wird, und sich daraus kein Profit schlagen lässt.

Bei einem sehr hohen Zinssatz kann der Anleger über die gewählte Laufzeit aber sehr viel Gewinn mehr erreichen, als wenn er das Geld immer wieder in einer neuen Festgeldanlage verlängert.

- Zinsen gelten als Festzinsen, sodass sie über die Laufzeit bestehen, - Zinsen geben Sicherheit, sodass Zinsschwankungen ausgeschlossen sind, - lange Laufzeiten → höherer Zinssatz, - höhere Geldanlage → höherer Zinssatz,

Die Zinsen Festgeld im Vergleich

Da viele Festgeld Banken um die Gunst der Kunden werben, sollte jeder vor der Eröffnung des Kontos einen Vergleich machen. So lassen sich die tagesaktuellen Zinsen einsehen. Und darüber hinaus kann es allen Nutzern des Vergleichsrechners ermöglicht werden, dass sie sich für die Bank entscheiden, bei der die besten Zinsen Festgeld angeboten werden. Und da der Gewinn aus einer Geldanlage das ist, was die Kunden wollen, macht den Vergleich so wichtig. Der Vergleich ermittelt, bei welcher Festgeld Bank der Nutzer des Rechners die Geldanlage eröffnen sollte. Im Rechner werden alle individuellen Vorgaben berücksichtigt, die die Berechnung der Zinsen so individuell machen, dass es jeder als Tipp sehen sollte, welche Bank am besten abschneidet.

Im Bereich der verzinsten Geldanlagen wird der Begriff Festgeld Konto immer wieder genannt. Bei dieser Variante des Termingeldes handelt es sich um eine Geldanlage, die dem Anleger eine große Sicherheit geben kann und zudem auch hohe Zinsen anbieten kann. Charakteristisch bezeichnet das Festgeld, dass der Anleger über einen festgelegten Zeitraum das Geld anlegt. In dieser vereinbarten Laufzeit kann der Kunde nicht über sein Geld verfügen, erst zum Ende der Laufzeit ist es möglich. Für diese Eigenschaft der Geldanlage erhält der Anleger einen festen, recht soliden Zinssatz von der Bank gezahlt. Der Festzins ist, wie der Name schon sagt, über die gesamte Laufzeit gleich, und kann somit nicht durch die Bank an das Zinsniveau angepasst werden. Bei den Laufzeiten kann der Anleger selbst wählen, wie er diese bestimmt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Das Festgeld kann als eine der klassischen Geldanlagen bezeichnet werden. Mit dem Festgeldkonto erhält der Anleger viele Vorteile, die sonst bei keiner anderen Geldanlage erhalten werden können. Einer davon ist die Planungssicherheit, die bei dem Festgeld gegeben ist. Da der Zins für die gesamte Laufzeit gilt, kann den Anlegern so schon bei dem Abschluss gesagt werden, welcher Gewinn dann zum Ende der Laufzeit anfallen wird. Für den Anleger bedeutet dieses, dass er planen kann, was nach der Festgeldanlage mit dem Geld gemacht werden kann. Die Auswahl des richtigen Anbieters ist daher sehr entscheidend, sodass ein Festgeld Zinsvergleich genutzt werden sollte. Diesen Beitrag weiterlesen »